ebay:iPad Projekt einmal kontrovers

4 Kommentare

Mein Projekt, Kapital für die Anschaffung eines iPads zu erschaffen, stößt in meinem Familienkreis auf geteilte Meinungen. Zwar ist der Wunsch bei jedem angekommen und die Geschenkeplanung für meinen Geburtstag dieses Jahr nicht ganz so kompliziert wie sonst, aber es wird immer öfter gefragt, wofür ich dieses iPad denn so benötigen würde. Ob das iPad nicht einfach nur wieder ein weiteres Ding in der Sammlung von Technik-Gadgets ist, von Dingen die ich unbedingt haben muss. Ich gebe zu, die Antwort ist Ja!

Ich möchte das iPad haben. Einfach so, weil es da ist. Weil das iPad für mich den momentanen Zenit von Verbraucherelektronik darstellt. Mein iPhone ist ca. genau die Zeit, die ich schlafe, nicht in meiner Hand (übertriebene Darstellung!). Und das gesamte i-Welt-Gefühl fühlt sich so gut an. Sogar kleine Office-Arbeiten lassen sich auf dem iPad erledigen.

Mein Workflow hat sich stark verändert, seit ich das iPhone in mein digitales Leben gelassen habe. Vieles lagert in der Cloud, um a) synchron zu bleiben und b) von überall auf die Daten Zugriff zu haben. Und diese Art von Fortschritt gefällt mir. Ein tolles Video auf dem ein paar Gründe für das iPad zu sehen sind habe ich hier gefunden:

via schokoplatine

Twitter-Experiment!

3 Kommentare

Ha ha! Der Apple Store ist gar nicht “down”. Aber macht ja nichts, dann bist du halt auf dieser Seite gelandet. Schau dich doch ein wenig um. Ich freue mich auch immer über Kommentare. Wenn du diese Aktion gut findest, twittere einfach diesen Text:

The Apple Store is down. What’s coming next? Please RT #applestore http://bit.ly/aZg0h6

ebay:iPad Projekt erfolgreich gestartet!

Hinterlasse einen Kommentar

Ich hatte ja bereits über mein Projekt berichtet. Mein Wunsch nach einem iPad kann nur mit genügend Kleingeld erfüllt werden und dafür müssen ein paar andere Gadgets gehen. Ich hatte erst einmal die Kleinanzeigenseite bei Ebay versucht, weil das Einstellen von Artikeln sehr unkompliziert ist. Allerdings schienen die Artikel nicht für diese Zielgruppe gewesen zu sein. Dann habe ich bei ebay ein paar Dinge eingestellt. Unter anderem einen defekten iPod nano (16 GB). Defekt im Sinne von defekten Akku. Der iPod funktioniert am Kabel einwandfrei. Auf dem Counter konnte ich da immer beobachten, wie viele Besucher bereits auf der Auktion waren. Dank Twitter konnte ich diese Zahl extrem steigern. So ist der iPod für mehr als 50,- Euro weggegangen. Yeah! Ein guter Start, wie ich finde. Demnächst wieder neues auf meinem Ebay-Kanal!

8. Treffen der Mac User Gruppe

Hinterlasse einen Kommentar

Nachdem mein Experiment “Resonanzprüfung bei fehlender Werbung” zumindest aus wissenschaftlicher Sicht ein Erfolg war, möchte ich ab jetzt wieder auf unsere Treffen hinweisen. Ich hatte für das letzte Treffen (teils absichtlich) keine Werbung gemacht und nirgens Hinweise gestreut. Scheinbar braucht es einen virtuellen Knoten im Taschentuch, damit auch alle Mitglieder zum Termin erscheinen. Egal. Das nächste Treffen steht fest und findet wie gewohnt im Eiscafe Dolomiti statt.

Termin ist der 25.08.2010 um ca. 20.00 Uhr.

Bis dahin kann sich vielleicht jeder noch ein paar Gedanken zum Thema Automator machen. Es wäre doch gelacht, wenn wir dieses Tool von Apple nicht einmal auf Herz und Nieren testen und zum funktionieren bewegen können.

TETRIS® im Sonderangebot

Hinterlasse einen Kommentar

Vor ein paar Tagen schlenderte ich noch über den Flohmarkt und dachte (wie immer), ich müsste unbedingt Besitzer eines Ur-Gameboys sein, um dann auch richtig TETRIS spielen zu können. Dachte ich. Zum Glück konnte ich mich zurückhalten. Gestern hab ich dann nicht mehr stillhalten können. Mein “Gameboy mit Telefonfunktion” (iPhone) lud mich im App-Store zu einem Sonderangebot ein. Die Tetris-App für nur 2,39 €. Da kann man ja nichts falsch machen. Kurz geladen und angespielt. Effekt: Sofort begeistert. Eine geniale Touch-Steuerung, sehr intuitiv. Der Spaßfaktor war genau wie beim Gameboy sehr hoch. Die App macht einfach Spaß. Vergleiche ich diesen Preis mit dem Preis des Nintendo DS Spiels (39,99 €) brauche ich wohl nichts weiter sagen. (“Nieder den Konsolen!!!”).

Also, zuschlagen, kaufen, glücklich sein!

Happy Birthday Woz.

1 Kommentar


Tv is wake zone.

Mit diesen Worten beendet Steve Wozniak meistens seine Korrespondenz. Klar das hinter diesem simplen Satz eine tiefere Bedeutung steht. Ist Steve doch als Knobelgenie und Spaßvogel bekannt. Und richtig, es ist ein Anagramm für den Namen Steve Wozniak. Er ist halt durch und durch ein Nerd. Apropo:

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem 60. Geburtstag.

Falls Steve diesen Artikel liest, will ich zumindest auf die Höflichkeitsformen nicht verzichtet haben. Ich verschlinge in letzter Zeit alles an Literatur, dass mit Apple zu tun hat. Leider stolpere ich auch immer öfter über Fragmente, die sich mit Steve Jobs und seinem, nicht ganz so sympathischen Charakter beschäftigen. Ich zähle mich zwar zur Apple Gemeinde, doch versuche ich einen gewissen Abstand zwischen meiner Euphorie und Apple zu bringen. Bin gespannt ob mir das gelingt.

btw: einen tollen Anagramm-Generator gibt es hier.

Aufgabensynchronisation für Dummies

2 Kommentare

Was Software angeht, bin ich durch und durch ein Geizhals. Wenn es nicht unbedingt sein muss, verzichte ich gerne oder gehe einen Kompromiss mit Open Source Software ein. So auch beim Thema MobileMe.

Ich weigere mich einfach, jährlich einen Betrag (und zwar nicht wenig) zu zahlen, nur um einen gemeinsamen Kalender und Aufgabenlisten zu haben. Alles andere von MobileMe reizt mich nicht. Leider gab es keine kostenlose Alternative zu MobileMe, nur günstigere.

Meine Synchronisation sieht vor, zwischen meinem Arbeitsplatz zu Hause (Mac-Rechner), meinem Arbeitsplatz im Büro (XP) und meinem iPhone den gleichen Stand von Terminen, und Aufgaben zu haben. Durch Gmail sind die Mails ja schon synchron und die Kalenderlösung über die iCal Dateien funktioniert auch perfekt. Nur hatte ich bisher nichts um die leidigen “To-Do-Listen” synchron zu halten. Ich wollte auch keine Stand-Alone-App fürs iPhone, bei der ich wieder nur mit iPhone alles dabei habe. Es kam mir also auf das Stichwort Synchronisation an.

Ewiger erster Platz für solche einen App ist wohl Thinks im Appstore. Aber mit ungefähr 8 Euro einfach zu teuer (ich bin aber auch ein Geizhals). Hinzu kämen noch einige Euros mehr für Desktop-Apps. Fündig wurde ich dann bei 2Do. Diese App kann zwar leider nicht direkt mit der Google Aufgabenliste synchronisieren, aber über einen kleinen Umweg gibt es eine perfekte Lösung. Der Umweg nennt sich Toodledo, ein Webservice nur für Aufgabenlisten. Der Account dort ist kostenlos und es gibt viele Möglichkeiten der Anbindung. Toodledo bietet auch selbst eine iPhone App, die habe ich aber leider zu spät entdeckt. 2Do war schon gekauft. Um nun auch im Browser innerhalb von GMail oder Kalender die Todo Liste zu sehen, gibt es von Toodledo extra Google Gadgets. Somit bin ich endlich am Ziel meiner “gesamt-globalen-Synchronisation”.