Apple iPad vielleicht noch dieses Jahr?

Hinterlasse einen Kommentar

apple touch
Kein Produkt von Apple wurde bislang so “gehyped” wie das nicht existierende iPad. Ob der Tablet-PC von Apple tatsächlich iPad heißen wird ist auch immer noch fraglich. Gerüchte tendieren auch zu Macbook touch oder Macbook Tablet. Was den Preis angeht, sind sich alle ziemlich einig, dass er wohl die 1.000 EUR Grenze nicht sprengen wird. Seit gestern hat Apple auch noch einen neuen Mitarbeiter eingestellt, der all diese Gerüchte verfestigt. Michael Tchao war bereits vor 15 Jahren maßgeblich an der Entwicklung des Newton beteiligt.

Ich hoffe das diese “Hype-Blase” bald platzen wird und das Gerät endlich in die Läden kommt. Ist ja schließlich bald Weihnachten.

Artikel bei Chip.de über Newton Entwickler | Flickr Stream für Mokups und Fakes | Neue Apple Patente | Patent über virtuelle Tastatur von Apple

Es bleibt also spannend im Apple-Land. Hoffentlich schraubt Steve nicht zu lange am iPad.

Bahnbrechendes Design bei Microsoft

Hinterlasse einen Kommentar

LifeCam Cinema vs. iSight

Microsoft ist ja bekannt dafür, sich die Rosinen technischer Entwicklung herauszupicken. Zufällig laß ich in einer PC-Zeitschrift über die neue Webcam (LifeCam Cinema) von Microsoft. Großer Vorteil laut Test ist der Autofocus. Mir war als hätte ich ein Déjà-vu.

Wo habe ich so eine Webcam schon einmal gesehen? Mit Autofocus und Röhrendesign. Aha! Bei Apple! Die iSight (extern) ist schon fast ein Museumsstück, liefert aber zum Microsoftmodell nur nicht so viele Megapixel. Nicht zu vergessen ist das Alter der Firewire Kamera: seit 2003 treibt die Kamera auf Monitoren oder auch alleinstehend ihr Unwesen.

Fazit: Tolle Technik, Microsoft! Tolles Design, Apple!

p.s. Trotz ihres hohen Alters kostet die iSight (nur noch privat zu bekommen) immer noch ihre 120,- EUR. Die LifeCam immerhin 80,- EUR (u.v.p.)

Mac User Group in Gründung!

3 Kommentare

Apple User Group Ostfriesland

Zwar bin ich längst kein “Apple Newbie” mehr, aber ich genieße immer den Kontakt mit anderen Apple Usern für evtl. Erfahrungsaustausch, Problemlösungen, Smalltalk über Woz und Jobs, oder sonst irgendwas was mit dem Appleuniversum zu tun hat.

Bei Twitter bin ich auf einen Gleichgesinnten gestoßen: Benjamin ist auch Applefan und betreibt auch einen Blog mit dem Schwerpunktthema Apple. Wir wollen soetwas wie eine Apple User Group für Ostfriesland gründen. Es gibt von Apple selbst ein Verzeichnis dieser User Groups. Dort ist die Gruppe M.U.G.O. Ostfriesland verzeichnet, an die ich mich auch vor ca. einem Jahr gewandt habe. Leider mit wenig Erfolg. Der Leiter dieser Gruppe ist Grundschullehrer und hatte nie wirklich Zeit mir am Telefon Details über die Gruppe zu geben.

Seit dem ist ja auch viel passiert. Ich hatte immer schon den ein oder anderen Mac-Rechner zu Hause. Von Performas bis zu PowerMac’s war alles mit an Bord. Sogar einen aktiven Newton beherberge ich noch. Der vollständige Wechsel von der PC-Welt in die Macwelt machte aber erst mein Mac Mini möglich. Den ein oder anderen Tipp brauch ich aber auch immer noch und die Foren sind leider sehr unpersönlich. Ich will jetzt keine Selbsthilfegruppe für Mac-Switcher gründen, aber wenn mal jemand etwas besser weiß, will ich gerne zuhören. Benjamin kommt aus Leer, ich aus Moormerland. Es gibt bestimmt noch mehr Apple User als man so vermutet. Outet euch und laßt uns treffen. Als heißer Treffpunkt wird momentan das Taraxacum in Leer gehandelt. Am besten ihr schreibt ne Mail für Details. gerkeno [At] gmail.com

p.s. Auch für iPod/iPhone User, und auch Apple Interessierte

iPhone mit C64 Emulator

1 Kommentar

C64_startup_animiertIch kann hier auf macfriesland.de nicht speziell übers iPhone bloggen, weil ich selbst keines besitze und somit mein Schwerpunkt mehr den größeren Apfelkisten gilt, aber als Computerfan der ersten Stunde habe ich natürlich gehört, dass Apple jetzt einen C64 Emulator im Store zugelassen hat. Anfangs sperrte sich der Store dagegen, weil der Emulator es zuließ “ausführbaren Code” zu starten. Soll heißen: Der C64 Emulator war so perfekt, dass man mit ihm neue Programme mit dem integrierten BASIC Interpreter schreiben konnte. Jetzt hat der Emulator fest installierte Spiele und Programme und ist meiner Meinung nach damit wesentlich unspektakulärer. Was soll’s, ich hab ja kein Touchtablett von Apple (noch nicht!).

Was ich eigentlich schreiben wollte war, dass es mich interessiert worin der Reiz am Retro liegt? Ich hab ein teures Stück Hightec, die Spitze des aktuellen Mobilmarktes (oder Hifimarkt) und das einzige was mir einfällt ist einen Computer aus den 80er Jahren darauf zu emulieren. Einen Computer mit fast einem Megaherz und 64KB RAM. Ich denke das so ein Touch-o-phone wie das iPhone mit seinen 600 Megaherz und 256 MB RAM auf jeden Fall in der Lage sein sollte einen dieser Klassiker zu emulieren.